2017 Seminar im Tayou-Dojo

K DSC3304

Drei Tage intensiven Sport mit unseren französischen Freunden aus Marsannay la Cote.

Renan Noirbusson 5 Dan Judo, war mit 11 Danträgern angereist um das Event mit Judo nachhaltig zu gestalten. Klaus Kreckel der Organisator der Veranstaltung konnte wie immerzahlreiche Vereinsmitglieder zur Teilnahme begrüßen. Aikido am Freitagabend, so begann das Seminar unter der Leitung von Uwe Wappler. Irimi-nage (Eingangswurf) und Kote-hineri wurden schrittweise erklärt, so dass die nicht einfach durchzuführenden Abläufe verstanden und geübt werden konnten. Im Anschluss wurden die Bewegungen bis zum endgültigen Haltegriff am Boden fortgeführt.
Der Samstag begann sehr schwungvoll mit Power - Gymnastik. Kerstin Rusert, die Übungsleiterin der Ausdauer / Fitnessgruppe des Vereins, verlangte den Teilnehmern alles ab. Nach gut einer Stunde intensiver Bewegung hatte jeder das Gefühl durchs Wasser gezogen worden zu sein.

"Ne-waza", Techniken am Boden, Renan war in seinem Element. Die mit Leichtigkeit vorgeführten Techniken und Abfolgen erläuterte Renan eingehend den Teilnehmern. Die schwierigen Übungen forderten alle sehr, und brachte den einen und anderen an seine Grenze. Beim anschließenden Randori konnten die gezeigten Techniken geübt werden.
Karate und Selbstverteidigung wurden wieder von Uwe gezeigt, Schlagtechniken und Abwehrtechniken aus dem Karate wurden eingeübt. Beim anschließenden SV wurden einfache Techniken zum Lösen von Würgegriffen gezeigt, die unabhängig von Größe und Körperkraft eines Menschen wirkungsvoll eingesetzt werden können.
Renan zeigte am nächsten Morgen Wurftechniken und ihre Eingänge. Erläuterte welche Würfe man ansetzten kann, sollte man gezogen oder geschoben werden. Demonstrierte den Übergang von einer Technik in eine Folgetechnik wenn der Gegner die angesetzte 1. Technik blockieren sollte. Alle Teilnehmer waren mit Spaß und Begeisterung dabei.
Die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz. Einen schönen Abend in der Gießener Altstadt Brauerei, sowie gemeinsame Spiele der Jugendlichen stärkten die Bande unser beider Clubs.
Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen mit unseren französischen Freunden.